By Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher

ISBN-10: 3322928365

ISBN-13: 9783322928368

ISBN-10: 3528464429

ISBN-13: 9783528464424

Buchhandelstext
Was Sie schon immer ?ber die Kunst, mathematische Texte zu formulieren, wissen wollten, aber nie zu fragen wagten: used to be bedeutet "trivial", "wohldefiniert", "Korollar", "eindeutig", o. B. d. A., ...? used to be sind gute Bezeichnungen? Wie organisiert guy einen Beweis? Dieses Buch hilft den Studierenden der Mathematik mit vielen Beispielen und konkreten Ratschl?gen bei der Formulierung mathematischer ?bungsaufgaben, Seminararbeiten und Examensarbeiten.

Inhalt
Das h?chste Ziel: Klarheit! - Auch ein mathematischer textual content ist ein textual content in deutscher Sprache! - Definitionen - Wohldefiniert - Satz, Lemma, Korollar - Bezeichungen - Gute Bezeichnungen - Keine unn?tigen Bezeichnungen! "2 paarweise verschiedene Zahlen" - three 5-elementige Mengen haben 15 Elemente" - Symbole - Symbole im textual content - Notwendig und hinreichend - Trivial - Beispiele - Gegenbeispiele - Beweise - Zitate - Der, die, das - Eineindeutig - Kanonisch - o. B. d. A. - Ich, wir, guy - Mein, unser - Abbildung, Funktion, Operator - Konjunktiv - W?rter, die guy wissen mu? - Lesen - ?bungsaufgaben

Zielgruppe
Mathematik-Studenten im Grundstudium, Lehrer der Mathematik

?ber den Autor/Hrsg
Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher lehrt im Schwerpunkt Geometrie und Diskrete Mathematik des Fachbereichs Mathematik an der Justus-Liebig-Universit?t in Gie?en.

Show description

Read Online or Download „Das ist o. B. d. A. trivial!“: Eine Gebrauchsanleitung zur Formulierung mathematischer Gedanken mit vielen praktischen Tips für Studierende der Mathematik und Informatik PDF

Similar german_4 books

New PDF release: Data Mining: Theoretische Aspekte und Anwendungen

Die Extraktion von verwertbarem Wissen aus Daten ist ein Thema, das angesichts der Menge des zur Zeit verfügbaren Datenmaterials mehr und mehr an Aktualität gewinnt. Dieses Buch befaßt sich mit theoretischen und Anwendungsaspekten des information Mining. info Mining ist die Anwendung geeigneter Verfahren zur Wissensentdeckung in großen Datenbeständen und Kern eines Prozesses, der in der Literatur als "Knowledge Discovery in Databases" (KDD) beschrieben wird.

Additional resources for „Das ist o. B. d. A. trivial!“: Eine Gebrauchsanleitung zur Formulierung mathematischer Gedanken mit vielen praktischen Tips für Studierende der Mathematik und Informatik

Example text

Man kann aber eine Existenzaussage in vielen Fonnulierungen darstellen; lesen Sie die folgenden Aussagen genau und finden Sie heraus, wie die "es gibt"Fonnulierung lautet. ~ •• V © © © © © Es existieren Primzahlen p und q mit p-q = 3. Es existiert eine Funktion auf [0, 1], die in keinem Punkt dieses Intervalls stetig ist. Sei U ein Unte"aum des Vektorraums V. Dann besitzt U einen komplementären Unterraum. Jede monotone beschränkte Folge reeller Zahlen hat einen Häufungspunkt. Die Exponentialfunktion hat eine Umkehrfunktion.

Kennzeichnen. 57 A. Beutelspacher, „Das ist o. B. d. A. “ © Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1999 Ein weiteres wichtiges Hilfsmittel ist, den Beweis in Fälle zu untergliedern. Achten Sie dabei darauf, daß Sie alle Fälle erfassen. Dies ist besonders dann kritisch, wenn Sie mehr als zwei Fälle unterscheiden: © Satz. Jede nichtleere endliche Menge hat genau so viele Tei1mengen ungerader Mlichtigkeit wie Tei1mengen gerader Mlichtigkeit Beweis. Sei M eine endliche Menge mit m Elementen.

Nicht empfehlenswert ist dagegen folgende Formulierung: ® Ist v+U eine Nebenklasse + ist v EU=> v+U = U. Daran gefallen mir zwei Dinge nicht: Zum einen ist dies die Verwendung des Zeichens ,,+" als Abkürzung für "und"; dies ist falsch: ,,+" ist eine Verknüpfungsvorschrift, auf den beiden Seiten von ,,+" muß ein Element derjenigen algebraischen Struktur stehen, auf der die Verknüpfung + definiert ist. Mein anderer Einwand betrifft die Verwendung des Implikationspfeils ,,=>". Dieser sollte nur verwendet werden, wenn auf beiden Seiten des Pfeils symbolisch ausgedrückte mathematische Aussagen stehen.

Download PDF sample

„Das ist o. B. d. A. trivial!“: Eine Gebrauchsanleitung zur Formulierung mathematischer Gedanken mit vielen praktischen Tips für Studierende der Mathematik und Informatik by Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher


by Ronald
4.1

Rated 4.55 of 5 – based on 31 votes